Biografie

 

Foto Hans Malte Witte
Foto: Gerhard Richter

Hans Malte Witte (Tenorsax, Altsax, Klarinette, Flöte, Klavier) absolvierte sein Studium für Jazz und Popularmusik an der Amsterdamer Hochschule der Künste in Hilversum und Amsterdam bei Ferdinand Povel.

Intensiven Unterricht in Sachen Saxofon und Improvisation erhielt er bei: Herb Geller, John Ruocco, Jasper Blom, Dick Oatts, Eric van Lier, Benny Bailey. Bereits von seiner Kindheit an widmete er sich ebenfalls dem klassischen Musizieren auf dem Klavier, dem stilübergreifenden Improvisieren sowie der Musiktheorie. Er studierte die klassischen Nebenfächer Flöte, Klarinette sowie Harmonielehre, Arrangement und Musiktheorie. Zu seiner Ausbildung gehörten Jazz, Rock und Pop auf dem Saxophon und Klavier. Die Stilrichtungen Blues, Funk und Soul kamen natürlich hinzu.

Von allen namhaften Musikern, von denen Hans Malte Witte auf Workshops und Masterclasses für seine eigene Musik gelernt hat, sollen einige Highlights hier genannt werden:
Wynton Marsalis, Joe Lovano, Bob Mintzer and the Yellow Yackets, Diane Reeves, Stanley Turrentine, Paquito D'Rivera, Chris Potter, Vincent Herring, Vince Mendoza, Jerry van Rooyen, Maria Schneider, Lee Konitz, Barry Harris, Kenny Werner, Larry Goldings, Walter Norris, Ivan Lins, Jeff Hamilton, John LaBarbera, Ed Thigpen, William Kennedy.

Weitere Stationen in Hans Malte Wittes Biografie waren:
Jazz-Stipendium in New York (Dick Oatts, Rich Perry, Seamus Blake); einjähriger Aufenthalt in der Karibik. Latin-Studio-Produktionen in Santo Domingo mit Crispín Fernandez, Sergio Vargas, Merengue- und Salsa-Combos (regelmäßige TV-Shows, CD-Recordings).

Mitwirkung u.a.: Bundesjugendjazzorchester (Konzertbesetzung) unter der Leitung von Peter Herbolzheimer (Bujazzo), HR-Big Band (Hessischer Rundfunk) , Jazzorchester Niedersachsen (JON), Glenn Miller Orchestra unter Leitung von Wil Salden, Big Band Blechschaden, Musical-, Theater- und Fernsehproduktionen (Bremen, Hamburg, Oldenburg, Wien), Gottfried Böttger Allstar Band (3nach9), Oldenburgisches Staatsorchester, Lüneburger Sinfoniker, Die Geschwister Pfister& Big Band, Tom Gaebel, Helmut Zerlett Band »Romy 2007« ORF2.

Aktuelle Projekte: the upgraders (modern, contemporary, swinging, boppy and jazzy jazz for concerts, jazzclubs and festivals), spiritup four ("lyrical" acoustic jazz with sax, double bass, drums & guitar), Norbert Susemihl (trad. Jazz), Addi Münsters Old Merry Tale (trad. Jazz), Janice Harrington & Dinah Washington Memory Lane, Avalon Casino Kings (Swing), Joanne Bell & Hans Malte Witte: CLASSIC BLUES WOMEN (Theater/Blues), Axel Zwingenberger Duo (Boogie Woogie) und Hans Malte Wittes eigenes Trio »Spirit-up« mit Ack van Rooyen und Henk Sprenger.

Vielleicht liegt es an seiner Vielseitigkeit und seinem überzeugenden Sound am Saxofon, dass Hans Malte Witte bereits zusammen mit so unterschiedlichen Größen der Musikszene konzertierte, z.B. mit:
Götz Alsman, Gottfried Böttger, Joe Gallardo, Gitte Haenning, Janice Harrington, Bert Joris, Stefan Gwildis, Reinhard Mey, Udo Lindenberg, Hazy Osterwald, Bill Ramsey, Maria Schneider, Peter Weniger, Markus Wienstroer, Pete York, Helmut Zerlett & Band, Axel Zwingenberger.

Seit 2001: Lehraufträge für Theorie und Praxis des Jazz und Big Band an der Uni Lüneburg, Leitung der Uni Big Band. Seit 2007 arbeitet Hans Malte Witte auch regelmäßig in Köln.

Hans Malte Witte   //   Multiinstrumentalist   //   Tenor- & Altsaxophon  &  Piano  &  Flöte  &  Klarinette